Wie kannst Du schnell abnehmen ? Und das Garantiert.

Du möchtest schnell abnehmen? 10 Kilo, 20 Kilo oder noch mehr? Und das dauerhaft ohne Jo-Jo-Effekt. Ohne zu hungern. Ohne wertlose Diäten und Lügen der Diätindustrie.

Ich habe 42 kg in 6 Monaten abgenommen ohne einen einzigen Tag zu hungern. Die ersten 3 Monate verlor ich 29 kg ohne Sport zu treiben.

Endlich abzunehmen war die beste Entscheidung meines Lebens. Seitdem fühle ich mich 1.000% besser! Ich zeige Dir wie Du das auch schaffen kannst. Garantiert!

Du hast vielleicht schon einige Diäten ausprobiert oder nutzlosen Infos aus Zeitschriften vertraut. Vielleicht hast Du auch schon wirkungslose Abnehmpillen gekauft. Du bist frustriert dein Gewichtsproblem nicht in den Griff zu bekommen. Das kann sich ändern!

Mit der richtigen Ernährung wird zudem Körperfett beim Schlafen verbrannt. Verantwortlich für diesen Prozess sind körpereigene Hormone. Die richtige Nahrungszufuhr produzieren diese in hohen Dosen. Im Schlaf bildet unser Körper 75% dieser fettverbrennenden Hormone.

Schnell abnehmen funktioniert etwas schneller mit Sport. Allerdings fehlt vielen durch berufliche und familliäre Verpflichtungen die Zeit Sport zu treiben. Am Feierabend fehlt oft einfach die Lust sich zu bewegen. Der zeitliche Aufwand ist aber viel geringer als Du zuerst glauben möchtest. Allerdings kannst Du auch ohne körperliches Training schnell und gesund abnehmen.

Den Meisten ist das Abnehmen am Bauch am wichtigsten. Die gute Nachricht! In der Körpermitte schmilzt das Fett zuerst. Auch das gefährliche Viszeralfett im Bauchraum um die Organe herum.

Erfolgreich schnell abnehmen: 5 knallharte Fakten

  1. Die Diätindustrie möchte nicht, dass Du (dauerhaft) abnimmst. Warum auch? Sie leben von Kunden, die nicht auf Dauer abnehmen!
  2. Kalorienzählen ist unnötig und lästig. Kalorien sind auch nicht gleich Kalorien! Eiweißhaltige Nahrung beschleunigt deinen Stoffwechsel. Und macht länger satt!
  3. Diäten sind unsinnig, oft sogar gefährlich (Mangelernährung). Richtig ist eine Ernährungsumstellung mit Lebensmitteln die gut schmecken und gleichzeitig Fett verbrennen.
  4. Schnell abnehmen muss Spaß machen und darf Dich nicht quälen. Was Dir keinen Spaß macht, bringt auf Dauer wenig Erfolg.
  5. 10 Kilo (öfters mehr) Gewichtsabnahme pro Monat sind aus eigener Erfahrung definitiv möglich.

Schlank werden: So schaffst Du es!

Schnell abnehmenMehr als jeder Zweite Deutsche ist übergewichtig! Und die Zahl steigt jährlich. Was ist der Grund dafür?

Falschen Informationen und Halbwahrheiten verblenden uns. Angeblich gesunde Nahrungsmittel helfen beim schnell abnehmen oft nicht. Öfters bewirken sie genau das Gegenteil. Und Diätpillen machen nicht schlank, sondern krank. Die Werbung propagiert schnellen Erfolg durch teure Produkte. Oder wir quälen uns mit einer Kohlsuppendiät.

Das bringt alles nichts. Oder nur sehr kurzfristig. Oder ist sogar gefährlich!

Schnell abnehmen und schlank bleiben kann jeder. Die 2 Schlüsselelemente sind unsere Ernährung und / oder Bewegung. Unsere Ernährungsweise hat hier aber Priorität.

Die Verteilung der Nährstoffe ist wichtig!

Das eigentliche Geheimnis liegt in der Zusammensetzung der Makronährstoffe. Also der Verteilung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen / Eiweiß. Unsere gewohnte Nahrung enthält zu viele Kohlenhydrate. Vor allem in Kombination mit Fett und Zucker ist das schlecht. Unser Körper produziert so das meiste Körperfett.Schnell abnehmen mit den richtigen Nährstoffen

Unser hektischer Alltag, das große Angebot an schlechter Nahrung und die Werbung manipulieren uns. Es ist normal geworden wie wir essen. Jeder tut es und es schmeckt nicht schlecht. Allerdings mit den Folgen von Übergewicht und großen Risiken für unsere Gesundheit. Von beidem profitieren Milliardenindustrien.

Dabei ist es nicht schwer sich richtig zu ernähren. Du musst lediglich ein paar Gewohnheiten ändern. Das Essen schmeckt danach oft noch besser. Schnell abnehmen ist dann kein Traum mehr. Mehr Attraktivität und ein gesteigertes Wohlbefinden öffnen neue Türen. Ein schlanker Körper und Gesundheit machen zufrieden und glücklich.

1. Abnehmtipp: Fettkiller Eiweiß

Hochwertiges Eiweiß regt den Stoffwechsel an. Mehrere Studien haben zudem bestätigt, dass proteinreiche Nahrung länger satt macht. Zudem beeinflusst dies unser Hormonsystem positiv . Unser Körper produziert mehr Testosteron und HGH / Wachstumshormone. Diese Hormone verbrennen überschüssiges Fett sogar während der Nachtruhe. Jedes dieser beiden Hormone hat darüber hinaus noch unzählige weitere positive Auswirkungen auf Geist und Körper.

Schnell abnehmen mit eiweißhaltiger NahrungSchnell abnehmen mit proteinreichen Mahlzeiten funktioniert sehr gut. Genügend Protein ist vor allem in tierischen Produkten enthalten. Vor allem in Fleisch, Geflügel, Fisch, Milchprodukten und Eier. Aber auch pflanzliche Eiweiße in der richtigen Kombination sind bestens geeignet. Auch Vegetarier und Veganer bekommen so genügend Proteine in ihre Ernährung.

2. Abnehmtipp: Fette sind besser als Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind ausschließlich Energielieferanten. Sie sorgen für einen hohen Blutzuckerspiegel und verhindern die Ausschüttung des fettverbrennenden Wachstumshormon HGH. Auch wenn Fette doppelt so viele Kalorien liefern, sind sie als Energielieferant vorzuziehen.

Beim schnell abnehmen ist die Hormonsituation unseres Körpers der Schlüsselfaktor. Fette sind an der Produktion von fettverbrennenden Hormonen, neben Eiweiß, maßgeblich beteiligt.

Fette sollten zu etwa 50 bis 75 % aus pflanzlichen Quellen stammen. Diese enthalten einen höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren, während tierische Fette überwiegend gesättigte Fettsäuren beinhalten.

Eiweiß plus Fett minus Kohlenhydrate und Zucker

Schon vor 20 Jahren behauptete der Ernährungswissenschaftler Robert Atkins, dass wir mit einer eiweiß- und fettreichen Ernährung schnell abnehmen. Sein Buch „Diät-Revolution“ verkaufte sich 15 Millionen mal. Auch Hoolywoodstars, die schnell für eine Rolle abspecken müssen, setzen erfolgreich auf diese Ernährungsform.

Wissenschaftliche Studien haben die Wirksamkeit dieser „Diät“ mittlerweile mehrfach bewiesen. Ein Fettanteil von etwa 40 % und einem Eiweißanteil von 40 % funktioniert tatsächlich. Die restlichen 20 % Energie liefern Kohlenhydrate.

Ist das denn gesund? Meine persönliche Meinung aus jahrelanger Praxis. Ich konnte damit sehr schnell abnehmen und bin fit wie noch nie. Auch heute noch, schlank und muskelaufbauend, ist diese Ernährungsweise gleich geblieben.

Wichtig ist eine Ergänzung der Ernährung durch Obst und vor allem Gemüse. Dazu viel Wasser oder Tees. Auch hin und wieder ein Bier oder Glas Wein schadet absolut nicht.

3. Abnehmtipp: Zucker ist die Pest

Der Verzicht auf Zucker ist die halbe Miete beim schnell abnehmen. Natürlich will oder kann man nicht gänzlich auf Zucker verzichten. Versteckter Zucker ist in fast allen Fertigprodukten enthalten. Die Umgewöhnung ihn größtenteils aus der Ernährung zu verbannen geht relativ schnell.

Auch die gesundheitlichen Aspekte sind nicht zu unterschätzen. Der weitestgehende Verzicht zeigt sich sehr positiv auf verschiedenen Ebenen. Unruhe und Nervosität lassen nach und Du wirast tiefer und besser schlafen. Man fühlt sich insgesamt ausgeglichener. Die Wahrscheinlichkeit für Zivilisationskrankheiten wird minimiert.

4. Bewegung: Wenig reicht schon, aber…

Schnell abnehmen mit SportSchnell abnehmen ohne Sport funktioniert. Mit regelmäßiger Bewegung schaltest Du dann zusätzlich den Turbo ein. Dabei haben nicht die verbrannten Kalorien während einer Tätigkeit Priorität, sondern der Nachbrenneffekt.

Je nach Übung, Dauer und Intensität werden die meisten Kalorien danach verbrannt. Es ist wie bei einem Schwungrad. In Gang gesetzt läuft es noch eine bestimmte Zeit weiter. Dieser Nachbrenneffekt dauert mindestens 24 Stunden, bis hin zu einigen Tagen.

Abnehmen im Schlaf ist also kein Märchen, sondern dieser Effekt wirkt vor allem Nachts. Der Grund ist die zusätzliche nächtliche Produktion von Wachstumshormonen.

Fett verbrennen durch Bewegung – Wie am besten?

Zweifelsohne ist jede zusätzliche Bewegung ein Plus für die Fettverbrennung. Aber wer kann oder will sich schon den ganzen Tag im Büro oder zu Hause bewegen. Oder wer möchte jeden Tag nach Feierabend noch eine Stunde joggen gehen? Das geht effizienter und zeitsparender.

Schnell abnehmen mit Sport sollte nicht zum Marathon werden. Die Meisten haben dazu keine Zeit. Und notwendig ist es auch nicht.

Hohe Intensität bei wenig Zeiteinsatz ist viel effektiver als niedrige Intensität bei hohem Zeiteinsatz. Das bedeudet, wenn Du schnell abnehmen möchtest, sind 3mal die Woche 15 Minuten Krafttraining viel effizienter als jeden Tag 30 Minuten Laufen gehen. Diese kurzen Trainingseinheiten kannst Du mit Gewichten oder dem eigenen Körpergewicht ausführen. Alle Übungen sind problemlos zu Hause auszuführen.

Warum sind kurze, intensive Übungen besser geeignet? Hier kommen wieder die fettverbrennenden Hormone ins Spiel. Durch Krafttraining werden diese in weit größerer Menge produziert als beim Ausdauertraining. Zusätzlich wird der Grundumsatz gesteigert, was noch mehr Kalorien verbrennt. Der Nachbrenneffekt wird durch kurze, intensive Trainingseinheiten maximiert und kann mehrere Tage anhalten.

Abnehmen ohne Sport – So purzeln die Pfunde auch ohne viel Bewegung!

Du möchtest schnell abnehmen ohne Sport? Nicht jeder hat neben Job und Familie die Zeit sich sportlich zu betätigen. Viele haben auch einfach keine Lust und widmen sich lieber anderen Dingen.

Ganz klar, mit regelmäßigen Training nimmt man schneller ab. Aber schnell abnehmen funktioniert trotzdem sehr gut. Auch ohne Sport. Die richtige Ernährung hat einen größeren Einfluss auf unseren Körper als schweißtreibende Übungen.

Abnehmen ohne Sport – Die 10 besten Tipps

  • Negative Kalorienbilanz ist ein Mythos – Kalorienzählen unnötig
  • Regelmäßig Essen ist wichtig. Aber das Richtige!
  • Nicht hungern, sonst kommt der JoJo-Effekt
  • Das Essen muss schmecken. Sonst macht es keinen Spass
  • Proteine und Fett sind der Schlüssel zum Erfolg
  • Der Trick mit dem kalten Wasser
  • Scharfes Essen ist ein kleiner Turbo
  • Weniger Stress hilft bei der Fettreduzierung
  • Genügend Schlaf produziert Fettkiller-Hormone
  • Etwas Bewegung im Alltag ist auch hilfreich

Negative Kalorienbilanz ist ein Mythos – Kalorienzählen unnötig

Niemand kennt seinen genauen Energiebedarf. Alle Angaben dazu sind lediglich sehr grobe Richtwerte. Der Grundumsatz und Stoffwechsel sind bei jedem Menschen verschieden. Weitere Faktoren wie der Aktivitätsgrad, Größe, Alter, Zusammensetzung von Fett und Muskeln kommen hinzu.

Jeder kennt die alte Leier. Wer abnehmen möchte, muss mehr Kalorien verbrauchen, als er sich zuführt. Da wir unseren Bedarf an Kalorien nicht kennen ist dies schlecht möglich. Es funktioniert natürlich, wenn wir plötzlich radikal weniger essen. Dies ist aber ungesund und der JoJo-Effekt lässt grüßen. Nach einer Crash-Diät nehmen wir noch mehr zu.

Kalorienzählen ist nicht nur lästig, sondern auch unnötig. Es gibt bessere Wege für Abnehmen ohne Sport.

Regelmäßig Essen ist wichtig. Aber das Richtige!

Fünf oder sechs kleinere Mahlzeiten sind beser als zwei bis drei Große. Sind die Pausen zwischen den Mahlzeiten zu groß schaltet der Körper in den Hungermodus. Der Stoffwechsel fährt herunter und setzt später vermehrt Fett an.

Verzichten Sie nicht auf ihr Frühstück und essen sonst regelmäßig. Möchten Sie ihre Gewohnheit der drei Mahlzeiten nicht ändern, nehmen Sie dazwischen proteinreiches zu sich. Beispielsweise Proteinshakes oder eiweißreiche Snacks wie Nüsse.

Nicht hungern, sonst kommt der JoJo-Effekt

Wer ohne Sport abnehmen möchte, sollte nicht hungern. Hungern bedeudet für unseren Körper Stress. Er schaltet in einen katabolen Zustand und bildet Stresshormone. Dadurch erhöht sich die Fetteinlagerung. Zusätzlich wird beim Hungern Muskelmasse abgebaut. Unsere Muskeln sind aber der Fettkiller Nummer eins.

Das Essen muss schmecken. Sonst macht es keinen Spass

Kohlsuppendiät gefällig? Oder eine sonstige einseitige Ernährungsphase? Vergessen Sie es! Das ist absolut unnötig. Abnehmen ohne Sport muss Ihnen Spass machen. Das Essen muss schmecken.

Sie müssen auf nichts verzichten. Lediglich die Mengen und Zusammensetzungen der Speisen verändern sich. Darin liegt das eigentliche Geheimnis.

Proteine und Fett sind der Schlüssel zum Erfolg

Unser Fettstoffwechsel hat eine zentrale Bedeutung beim Abnehmen ohne Sport. Unsere Insulinausschüttung und Hormonsystem sind hierbei von großer Bedeutung. Diese können wir durch unsere Ernährung positiv beeinflussen.

Nehmen wir vorwiegend Kohlenhydrate und Zucker zu uns, sorgen wir für stark ansteigende Blutzuckerspiegel. Die dadurch verursachte Insulinausschüttung stoppt sofort die Fettverbrennung. Gesunde Fette und genügend Proteine bewirken das Gegenteil.

Sie stimulieren die Ausschüttung fettverbrennender Hormone wie Testosteron und Wachstumshormonen. Diese sind vor allem nachts aktiv, wenn wir schlafen. Durch die richtige Zusammensetzung der Nährstoffe ist Abnehmen im Schlaf möglich. Viele wissenschaftliche Studien belegen dies.

Der Trick mit dem kalten Wasser

Wenn Du kaltes Wasser trinkst, muss Dein Körper das Wasser auf Körpertemperatur erwärmen. Dafür muss er Energie in Form von Kalorien aufwenden. Der Effekt ist klein, summiert sich aber mit der Zeit.

Weiterhin verkleinert sich der Mageninhalt, wenn Du vor jeder Mahlzeit in Glas kaltes Wasser trinkst. Die Magenrezeptoren sagen deinem Gehirn früher Bescheid, dass Du satt bist. Zwei bis drei Gläser vergrößern diesen Effekt natürlich.

Dieser und andere kleine Tricks unterstützen das Abnehmen ohne Sport und Diät.

Scharfes Essen ist ein kleiner Turbo

Scharfes Essen hilft beim Fett verbrennen ohne Sport. Wenn Du dein Esen mit Chillis würzt, erhöht sich die Wärmeproduktion im Körper. Der enthaltene Wirkstoff Capsaicin erhöht deine Körpertemperatur und damit der Kalorienverbrauch.

Zusätzlich wird, wie schon weiter oben aufgeführt, die Produktion von Fettkiller-Hormonen angeregt. Ähnliche Wirkstoffe findest Du in Pfeffer, Paprika, Senf, Rettich, Ingwer und Knoblauch. Es muss eigentlich nicht erwähnt werden, dass diese Gewürze und Gemüsesorten extrem gesund sind.

Weniger Stress hilft bei der Fettreduzierung

Stress beeinflusst unseren Stoffwechsel negativ. Er bildet das Stresshormon Cortisol. Leider ist dieses Hormon ein Gegenspieler zu den bereits erwähnten fettreduzierenden Hormonen. Abnehmen ohne Sport funktioniert am Besten, wenn Sie ihren Stress möglichst reduzieren.

Wissenschaftlich belegt ist außerdem, dass uns Stress vor allem zu ungesunden Essen verleitet. Wir wollen einen Ausgleich herstellen und belohnen uns mit ungesundem Essen.

Genügend Schlaf produziert Fettkiller-Hormone

Das Hormon HGH wird bis zu 75 Prozent im Schlaf gebildet. HGH ist ein absoluter Fett-Killer. Außerdem das Jungbrunnen-Hormon überhaupt. Schlafen wir zu wenig, nehmen wir langsamer ab.

Die Produktion dieses fettreduzierenden Hormons können wir pushen. In den letzten Stunden vor dem Schlafengehen sollten wir auf Kohlenhydrate und Zucker verzichten. Stattdessen nehmen Sie eine proteinreiche Mahlzeit zu sich.

Etwas Bewegung im Alltag ist auch hilfreich

Du möchtest Abnehmen ohne Sport. Der Gang ins Fitnessstudio oder regelmäßig Laufen gehen sind nicht notwendig. Mehr Bewegung in seinen Alltag zu bringen sind aber förderlich. Du aktivierst deinen Stoffwechsel und verbrennst einige Kalorien zusätzlich.

Durch die Aktivierung deiner Muskeln erhöhst Du deinen Grundumsatz. Natürlich nimmt auch die Wahrscheinlichkeit für Herz- und Kreislauferkrankungen ab.

Wenig Bewegung ist besser als keine Bewegung!

Die Lügen der Diät- und Abnehmindustrie und ihre Folgen

Fettleibigkeit (Adipositas) und Übergewicht sind eine weltweite Epidemie. In allen Ländern steigt die Anzahl übergewichtiger Menschen. Explosionsartig vor allem in Schwellenländern. So ist mittlerweile jeder 3. Chinese fettleibig und die Zahl dicker Kinder in Indien nimmt rasant zu. Vor allem in westlichen Industriestaaten wird gegen Übergewicht mehr Bewegung propagiert. Und trotzdem werden wir durch unsere industrielle Nahrung und Ernährungsgewohnheiten immer dicker.

  • Es sterben weltweit mehr Menschen an Fettleibigkeit als an Unterernährung.
  • Der amerikanische Hausärzteverband ist mit Coca Cola verbündet!
  • Adipositas führt zu immer mehr Fällen von Krebs.
  • Trotz Light-Produkten werden wir immer fetter und durch diese Produkte auch immer kränker.
  • Viele angebliche Lösungen machen alles noch schlimmer!
  • Weniger essen und etwas Sport führen kaum zu Erfolgen.
  • Von 1980 bis 2000 verdoppelte sich die Mitgliederzahl in Fitnessstudios – aber die Anzahl Übergewichtiger verdoppelte sich auch…
  • Um 0,5 Liter Cola zu verbrennen, müsstest Du 75 Minuten Rad fahren.
  • Softdrinkhersteller finanzieren Projekte von Universitäten. Die Folge: Manipulierte Ernährungsstudien.
  • Die Zahl der Typ-2-Diabetiker war 1980 bei Null, 2010 schon bei 58.000 (USA). Zahl steigt weiter rasant an.
  • Bei Light-Produkten wird das Fett durch Industriezucker ersetzt.
  • Zu viel Zucker wirkt auf die Leber toxisch (giftig) und macht auf Dauer abhängig.
  • Lactosefreier Babymilch wird Saccarose (Zucker) zugesetzt. Die Industrie weiß, je früher der Mensch geprägt wird, umso größer ist später der Konsum. Und der Verdienst der Zuckerindustrie…
  • Die Industrie subventioniert die Adipositas-Epidemie!
  • Krankenkassen kaufen Fastfood-Aktien.

Schnell abnehmen: Nicht alle Kalorien sind gleich

Schnell abnehmen ohne zu hungernNahrung ohne Ballaststoffe wird sehr schnell in Zucker umgewandelt. In der Leber kommt es sofort zu einem starken Anstieg der Blutzuckerwerte. Die Leber verwandelt den Zucker dann in Fett.

Bei ballaststoffhaltigen Nahrungsmitteln werden die Kalorien nicht sofort absorbiert. Der Blutzuckerspiegel steigt langsam an. Man fühlt sich länger satt.

Alle Stoffwechselkrankheiten werden durch Zucker verursacht. 80% aller Produkte in den Lebensmittelmärkten enthalten Zucker. Die empfohlene maximale Tagesmenge liegt zwischen 6 bis 9 TL. Eine Dose Cola enthält aber schon 9,75 TL. 500g fertige Nudelsoße im Glas enthalten 12,5 TL. Auch ein Glas Orangensaft beinhaltet schon 5,5TL.

Möchtest Du schnell abnehmen versuche deinen Zuckerkonsum einzuschränken.

Fructose, die den Zucker süß macht, kann nur von der Leber verarbeitet werden. Dabei hilft ihr die Bauchspeicheldrüße. Sie produziert große Mengen eines Hormons (Insulin). Insulin ist das Hormon für die Zuckereinlagerung. Es verwandelt Zucker in Fett.

Bei hohen Insulinwerten erhält das Gehirn nicht die Meldung, dass es satt ist. Die biochemoschen Vorgänge machen uns hungrig, faul und unzufrieden.

Gefährlich sind auch verarbeitete Stärke. Sie werden im Verdauungstrakt sofort zu Glucose umgewandelt. Dazu gehören vor allem Weißbrott, weißer Reis und alle Zerealien.

Süßstoffe sind leider keine große Hilfe. Sie verursachen hormonelle Reaktionen, die die Insulinproduktion ebenfalls ankurbeln. Und sie werden als Mastmittel in der Viehproduktion eingesetzt, weil sie hungrig machen!

Unser Gehirn wird ständig durch die Medien und Werbung fremdbestimmt. Emotionell anprechende Werbung stimuliert den Verbraucher. Nahrungsmitteltechnisch leider zu unserem Nachteil. Wir werden immer fetter und ungesünder.

Du konntest bis jetzt nicht dein Traumgewicht erreichen?

Es ist nicht deine Schuld, dass Du bisher nicht abnehmen konntest wie Du wolltest. Wenn Dich die Diätindustrie belügt und Scharlatane “Diätpillen” verkaufen. Wenn gefährliche Crash-Diäten propagiert werden und Du den Tag Kalorien zählend und hungernd verbringst.

Schnell und gesund abnehmen sollte einen dauerhaften Erfolg (kein Jo-Jo-Effekt) mit sich bringen und Spaß machen. Ohne Diät (Mangelernährung), ohne Kalorienzählen, ohne Hunger.  Mit schnellen Erfolgen. Dauerhaft. Um dein Ziel zu erreichen benötigst Du die richtigen Informationen. Echte, effektive und leicht umsetzbare Infos und keine Desinformation aus TV-Werbung, Klatschzeitschriften oder von Diätpillengurus.

Mit diesem neu erworbenen Wissen wie schnell abnehmen wirklich funktioniert wird sich dein Leben sehr positiv verändern.

  • Du bekommst eine dauerhafte Lösung für dein Gewichtsproblem.
  • Dein allgemeines Wohlbefinden wird gesteigert und Du hast mehr Energie.
  • Deine Gesundheit profitiert davon und gesundheitliche Risiken wie Herz-
    und Kreislauferkrankungen werden minimiert.