Motivation zum Abnehmen – So erreichst Du dein Traumgewicht!

​​Die richtige Motivation zum Abnehmen ist der Motor, der Dich antreibt, wenn Du schnell abnehmen möchtest. Das Wichtigste ist ein klar definiertes Ziel zu haben!

„Die Menschen sind nicht faul. Sie haben bloß keine Ziele, die es sich zu verfolgen lohnt.“ (Anthony Robbins)

Stelle Dir doch einmal die Frage: „Warum möchte ich abnehmen?“. Schreibe Dir auf einem Zettel die Vor- und Nachteile auf, wenn die Pfunde purzeln. Erschaffe Dir Bilder in deinem Kopf von deinem zukünftigen, schlanken Ich. Hast Du irgendwelche Nachteile notiert?

Wahrscheinlich nicht.

Abzunehmen lohnt sich immer. Schlank zu werden war die beste Entscheidung meines Lebens! MIt mehr als 50 Kilo weniger Körperfett fühle ich mich wie ein neuer Mensch. Nicht nur körperlich, auch psychisch.

Extrem gesteigertes Wohlbefinden, viel bessere Gesundheit, Bluthochdruck verschwunden, tieferer Schlaf. Man hat einfach wieder viel mehr Spass am Leben.

Ich musste nicht hungern, sondern habe lediglich meine Ernährung umgestellt. Die Essensmenge ist sogar größer als vorher. Die Verteilung der Nährstoffe Proteine, Fette und Kohlenhydrate wurde verändert. Auf ungesunde und fettmachende „Lebensmittel“ wird nicht verzichtet, aber der Konsum eingeschränkt.

Motivation Abnehmen – 5 gute Gründe, um schlank zu werden

  • Mehr Attraktivität und Anziehungskraft
  • Gesteigertes Selbstbewusstsein und Selbszufriedenheit
  • Angst vor Krankheiten / Bessere Gesundheit
  • Bessere Fitness und Wohlbefinden
  • Mehr Chancen im Beruf und bei der Partnerwahl
  • Die 5 besten Tipps für mehr Motivation zum Abnehmen

    ​Ich zeige Dir hier MEINE selbst durchgeführten Maßnahmen für mehr Motivation zum Abnehmen. Dadurch habe ich über 50 Kilo in wenigen Monaten abgespeckt! Es war eine gute Zeit, weil ich mit Hilfe dieser einfachen Motivationstechniken auch viel über mich selbst gelernt habe. Auch die Motivation zum Sport treiben wurde dadurch in mir geweckt.

    Motivation #1 – Setze Dir ein klares Ziel

    Wenn Du abnehmen möchtest, solltest Du VORHER wissen, wie Du NACHHER aussehen möchtest. Definiere Dir DEIN klares Ziel.

    „Ein Mensch ohne Ziel ist wie ein Schiff ohne Kompass“

    Schreibe Dir auf wie viel Du jetzt wiegst und wann Du wie viel wiegen möchtest. Hänge Dir kleine Notizzettel an die Seite deines Badezimmerspiegels. So hast Du deine Zielvorgaben immer vor Augen.

    Für mich war das eine große Motivation zum Abnehmen. Ich hatte untereinander im Wochenabstand diese kleinen Post it Zettel an den Spiegel geklebt. Zusätzlich zum Körpergewicht notierte ich meinen Taillenumfang. Der erste Zettel mit über 130 Zentimeter Taille klebte ich anfangs oben hin. Die letzte Notiz nach Erreichen meines Ziels von 85 Zentimeter Bauchumfang klebte unten.

    Motivation #2 – Lass dich inspirieren

    ​Große Erfolge anderer Menschen sind ein effektiver Motivationsfaktor. Ganz nach dem Motto: Wenn er dies geschafft hat, dann schaffe ich doch einen Teil davon. Oder: Wenn der das kann, dann kann ich das auch.

    Artikel wie Amerikaner speckt 100 Kilo in 10 Monaten ab lassen uns beim abnehmen durchhalten. Auch die dokumentierten Abnehmerfolge auf Youtube können Dich sehr inspirieren. Bilder sagen mehr als Worte. Vorher-Nachher-Bilder auf Pinterest oder anderen sozialen Kanälen sind Inspiration pur.

    Motivation #3 – Protokolliere deine Ergebnisse

    Das Führen eines Abnehmtagebuchs hat mir unheimlich geholfen. Ich trug jede Mahlzeit ein und mein Training, dass ich nach zwei Monaten begann. Gewichtsabnahme und Taillenumfang wurden wöchentlich festgehalten.

    Das Tagebuch war eine zusätzliche Motivation zum Abnehmen. Enthaltene Informationen zur Ernährungsumstellung führten zu einem Lernprozess. Was am Anfang neu war, wurde zur Gewohnheit. 

    Motivation #4 – Suche Dir Gleichgesinnte

    Ein Abnehm-Budy kann Dich zusätzlich motivieren. Oder nimm aktiv an einer Abnehmgruppe teil. Deine Abnehmpartner sind in einer ähnlichen Lage wie Du. Gegenseitige Unterstützung und auch Anerkennung für Zwischenerfolge sind Erfolgsgaranten auf dem Weg zum Ziel.

    Abnehmpartner findest Du in speziellen Abnehmforen. Einen Gleichgesinnten für gemeinsames Training in meiner Nähe hatte ich bei ebay gefunden. Gemeinsam macht es noch mehr Spass und gegenseitiger Ansporn führt zu schnelleren Resultaten.

    Motivation #5 – Belohne Dich für deinen Erfolg

    Erfolge sollte man feiern. Auch bei Erreichen von gesteckten Zwischenerfolgen solltest Du Dich selbst belohnen. Schreibe Dir auf was Du Dir gönnen möchtest, wenn Du ein bestimmtes Zwischenziel erreicht hast. Dadurch baust Du deine Motivation zum Abnehmen weiter auf.

    Behlohnungen können materieller Natur sein oder Dinge die Du gerne tun würdest. Ich belohnte mich jeweils nach Gewichtsabnahmen in 10er-Schritten und dem Endziel von 50 Kilo weniger Körpergewicht. Als ich die ersten 10 Kilo verloren hatte, kaufte ich mir eine tolle Spielekonsole. Nachdem meine Waage 50 Kilo weniger anzeigte, belohnte ich mich mit einem Tauchkurs.

    Ich schnitt kleine Bilder zur Spielekonsole, Tauchkurs und anderen Dingen aus. Diese klebte ich ebenfalls – neben den Post it Zetteln – an meinen Badezimmerspiegel. Ich wollte mir diese Dinge nicht einfach kaufen, ich wollte sie mir verdienen. Dieser „Trick“ motiviert und diszipliniert nicht nur, er sorgt auch für ein wachsendes Selbtwertgefühl.

    Fazit

    ​Motivation ist der Motor des Menschen und der Schlüsel zum Erfolg. Er lässt uns den inneren Schweinehund besiegen und treibt uns nach vorne. Mit der richtigen Motivation zum Abnehmen wirst Du dein Ziel schneller und leichter erreichen.


    Impressum     Datenschutz     Disclaimer     Kontakt